Regenrückhaltebecken in de Brinke

Veröffentlicht am: 15.10.2020
Foto 1
Der Bau des Regenrückhaltebeckens, welches für die finale Erschließung des Baugebiets in de Brinke notwendig ist, geht zügig voran.

Die aus Bentonit bestehende Bahnen, die zur Abdichtung zum Grundwasser verlegt wurden stellte die Beteiligten unter eine große Herausforderung, die durch die ausführende Firma fachmännisch bewältigt wurde– der quellfähige Baustoff wurde bei unbeständigen Schauerwetter verlegt und drohte somit jederzeit durch Kontakt zu dem Regenwasser vorzeitig aufzuquellen.

In den kommenden Wochen werden die Zu- und Ableitungsbauwerke fertiggestellt, sowie eine Wirbeldrossel, die das Wasser aus dem Regenrückhaltebecken verzögert in die Ems ableiten wird. Wenn alle Bauteile pünktlich eingebaut werden können und die Witterung mitspielt soll der Bau Ende November abgeschlossen werden.

RRHB In de Brinke 1

Die Bentonitbahnen wurden in der vergangenen Woche verlegt

RRHB In de Brinke 3

Die Bagger und Walzen sind für die Erstellung der Auflast im Einsatz