Prüfung mit Luft

Diese Tipps sollten Sie beachten:

  • Halten Sie alle verfügbaren Informationen zum Baujahr, zur Leitungslänge und Schachttiefe, zu den Nennweiten, den vorhandenen Zugangsmöglichkeiten und dem Leitungsverlauf bereit. Der zugelassene Sachkundige benötigt sie für die Planung der Dichtheitsprüfung und die Festlegung der Prüfkriterien und Prüfverfahren.
     
  • Zeigen Sie dem zugelassenen Sachkundigen alle Zugangsmöglichkeiten und Bodeneinläufe. So kann eine fundierte Entscheidung getroffen werden, ob die Bereiche ausreichend zugänglich und für die Aufnahme der Absperrelemente geeignet sind.
     
  • Seien Sie während der Dichtheitsprüfung selbst anwesend oder beauftragen Sie eine Vertrauensperson, der Prüfung beizuwohnen.
     
  • Fordern Sie eine vollständig ausgefüllte Bescheinigung über das Ergebnis der Dichtheitsprüfung. Das Datum, das Prüfmedium, das angewandte technische Regelwerk, das Prüfverfahren, der Prüfdruck und die zulässige Druckdifferenz, die Prüfdauer und die Prüfstrecke müssen darauf eindeutig nachvollziehbar sein. Das Prüfprotokoll muss vom Auftraggeber, vom Prüfer und vom Unterschriftsberechtigten der ausführenden Firma unterschrieben sein. Verlangen Sie, dass die Prüfstrecke oder ggf. die einzelnen Prüfabschnitte dem Protokoll auf einem Lageplan beigelegt werden.