Prüfmethoden der Dichtheitsprüfung

Technische Grundlagen für die Dichtheitsprüfung bildet die DIN 1986, Teil 30 für bestehende Leitungen sowie die DIN EN 1610 für neu verlegte bzw. sanierte Leitungen.

Zur Prüfung der Dichtheit sind folgende Methoden möglich:

  • 1. Optische Inspektion mit einer Kanalschwenkkopfkamera

  • 2. Prüfung mit einfachem Betriebsdruck; Auffüllen mit Wasser bis zur Oberkante des tiefsten Einlaufs

  • 3. Prüfung mit Wasserdruck oder Luftdruck
Einleitung von

Optische Inspektion

Prüfung mit Wasser (Füllstandsmessung
oder Wasserdruck) oder Luftdruck

häuslichem Abwasser bei
bestehenden Leitungen

möglich

möglich

häuslichem Abwasser bei
Neubau oder nach Sanierung von Leitungen

nicht  möglich

möglich