Checkliste Sanierungsverfahren

Diese Tipps sollten Sie beachten:

  • Bei der grabenlosen Bauweise sparen Sie Zeit und haben während der Sanierungsarbeiten weniger Unannehmlichkeiten. Bedenken Sie jedoch, dass Sie Ihre private Abwasseranlage spätestens nach 20 Jahren erneut mit der Dichtheitsprüfung untersuchen lassen müssen. Wählen Sie also Verfahren, die Nutzungsdauern von mindestens 20 Jahren sicherstellen.
  • Wählen Sie nur solche Verfahren, die vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) die bauaufsichtlichen Zulassungen für den Grundstücksbereich haben. Wenn Ihr Grundstück in einem Wasserschutzgebiet liegt, achten Sie darauf, dass die Zulassung auch für die Wasserschutzzone gilt, in der Ihr Grundstück liegt.
  • Vor der Erstellung von Rohrgräben - insbesondere unter der Bodenplatte - sollte ein Statiker die Standsicherheit des Gebäudes beurteilen. Auf keinen Fall sollte ein längerer Graben ungesichert bis zur Tiefe der Fundamente ausgehoben werden. Dies gilt sowohl unterhalb des Gebäudes, im Keller als auch außerhalb in der Nähe des Hauses.