Kontrolle von Eigenwasseranlagen

Veröffentlicht am: 28.05.2013
Wie in den vergangenen Jahren wird auch in diesem Jahr ein Ingenieurbüro im Auftrag des Abwasserbetriebes Warendorf im Stadtgebiet Warendorf Grundstücke auf nicht angemeldete Nutzungen von Eigenwasseranlagen (Grundwasserförderung und Regenwassernutzungsanlagen) prüfen, aus denen Wasser im Haus verbraucht wird und somit in die Kanalisation gelangt. Das Ingenieurbüro wird sich als Auftragnehmer des Abwasserbetriebes ausweisen können. Ihm ist der Zutritt zu gewähren.
Wasseruhr eigenes Foto

Durch die Nutzung von Eigenwasser, für das keine Abwassergebühr bezahlt wird, entsteht der Allgemeinheit ein großer Schaden, denn jeder Kubikmeter Abwasser, der in die Kanalisation geleitet und nicht erfasst wird, erhöht im Endeffekt die Entwässerungsgebühr für jeden Einzelnen. Auch in Vergessenheit geratene Eigenwassernutzungen sind ordnungswidrig und unsolidarisch.

Die Überprüfungen in den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass bei vielen der kontrollierten Grundstücke eine nicht angemeldete Eigenwas-sernutzung und damit eine Abgabenhinterziehung festgestellt werden konnte. Daher wird diese Überprüfung auch in diesem Jahr wieder stattfinden.

Damit niemand eine unangenehme Überraschung erlebt, sollte jeder– insbesondere bei älteren Gebäuden – selber einmal prüfen, ob vielleicht noch aus früheren Zeiten Toiletten, Duschen oder Waschmaschinen mit Eigenwasser betrieben werden.


Wenn jemand bei sich im Haus Eigenwasser nutzt und das bisher nicht angegeben hat, sollte er diese Nutzung umgehend unter der Telefon-Nr.  02581 / 54-1705 beim Abwasserbetrieb anmelden.